Tuesday, December 29, 2015

Inner Discourse - Innerer Diskurs


*    *    *
Translate   /traducir/ Vertaal /  ♪ → → → ► → → →
Terjemahan/μεταφράζω / übersetzen / ♪ → → → ► → → →
переводити/Traduire/ переводить ♪ → → → → → → ►
 ترجم / לתרגם   翻訳する
  *    *    *
*   *   *    *   *   *
***







Inner Discourse 

by Georgi Stankov Posted on December 28, 2015



Shinzhi Rumi, December 28, 2015

www.stankovuniversallaw.com

Dear George

In line with current reports on your Forum, I confirm intensive transformation activities between December 7-20, continuing since December 25.

December 20 I began to establish an “Inner Discourse” with the Source inside me. The announcements arising in my heart were automatically written by myself into a text document on my computer. Typos and redundancies were edited by myself, logical order and consequent use of unified terminology were established. The word choice is remarkably different from my personal word choice.

The “Inner Discourse” was triggered both by the Sacred Flames and the reappearance of Adolf Hitler in my personal field of awareness and the public awareness of the Germans.

One of my essential reasons for being in Germany is the clearing and dissolution of energies related to the Third Reich and Adolf Hitler, and distorted explanations surrounding the true nature and actions of the Third Reich and Adolf Hitler. My HS has repeatedly called on me to direct my attention once again to this unresolved issue.

Like 9/11, this issue is an implanted blockage in the genetic-energetic structure of humanity. With the far-reaching difference that 9/11 has not been systematically engrained into the genetic-energetic structure of humanity over a period of 70 years.

Since I started applying the Sacred Flames I have seen and felt them clearly inside in my inner space and outside in my physical living space. Merging with the Flames I experience a seemingly limitless expansion of my inner awareness.

Shortly after waking up today and before reading your latest report (Breaking News: The Christmas Full Moon “Portal of the Now” Was the Last Fateful ID Shift of This Uppermost Mother Planet), I anchored the Flames in the centers of Western political, economical, spiritual power centers.

Currently I am experiencing a remarkable uplifting and expansion. The transmutation and transformation energies are streaming through me into the Earth, into humanity, into other dimensions.

At the same time I see myself as the hub of this transmutation and transformation process encompassing All-That-Is. The Flames surround me in the form of overlayed spheres in the colors of the respective Flames and radiate outside myself. Innumerable hosts of high-vibrating energy forms, embodied as angels, buddhas, gods, ascended masters are present.

I doubt that the PAT will learn anything new from the following announcements. Let’s call it another timely echo from a multidimensionally orchestrated chorus.

The first text is the original version in German language. The second text is the translation into English language.

With love and light,

— Rumi —

__________________________________________________

20.12.2015

Question: Am I ready for initiation into the Seven Sacred Flames?

Answer: You are the Seven Sacred Flames.

Question: Which Flame should I first internalize and utilize?

Answer: — .

Assessment, Question: I am the Seven Sacred Flames. However, I do not feel entirely awakened, let alone “enlightened”. Currently and oftentimes I feel blunt and blunted, dull and subdued. Why is that?

Answer: This is by reason of the appointment you have chosen to fulfill. The appointment emerging from inside you is the transmutation and transformation of existing imbalances and fluctuations in the space-time-structure in which you find yourself.

It was never about your personal ascension since your personal ascension has always been an accomplished matter. In fact, it is about the collective ascension, the accomplishment of which you have committed yourself to assist with. You are a master of the fifth wave of expression incarnated as human life form who has come to the Earth in order to assist the Source of All-That-Is with the implementation and realization of a transmutation and transformation plan encompassing All-That-Is.

Your active role in this transmutation and transformation plan consists in dissolving and uplifting low-vibrating, evolution-inhibiting energetic blockages which prevent souls incarnated as human lifeforms from embracing and utilizing their inherent creative power in a responsible manner and from living from the fulcrum of their timeless essence of being.

High-vibrating entities such as yourself have difficulties in maintaining in the space-time-structure in which you find yourselves amid the emerging energy forms of the transmutation and transformation process. Because the majority of souls incarnated as human lifeforms on this Earth is unwilling to assume responsibility for themselves.

Question: What is the function of the fifth wave of expression?

Answer: — .

Question: What is a wave of expression?

Answer: A wave of expression is a creative force, the function of which is connecting and balancing forms of expression of All-That-Is.

The fifth wave of expression is a Source wave of creation, the primary function of which is maintaining balance in all systems of All-That-Is and implementing the Source functions inherent in all subsystems of All-That-Is. This requires continuous evaluation of all subsystems of All-That-Is.

If a subsystem operates against its inherent Source functions, All-That-Is sends out a part of itself, a kind of “delegate with far-reaching powers” in order to evaluate the imbalanced subsystem. On the basis of this evaluation adjustment measures are initiated.

The Primordial Source pressure on every single subsystem is always in accordance with a subsystem’s current energetic status. All-That-Is is movement and balance.

Question: How about the current energetic status of the space-time-structure in which I find myself?

Answer: The current energetic status of this space-time-structure is en route to accomplishment. Adjustment and equalization of all subsystems inside this subsystem is a simultaneous, intrinsically coordinated process.

The light quotient of individual subsystems is subject to fluctuations by reason of recurring, consciously induced interventions by imbalanced human lifeforms whose adjustment to the balance of All-That-Is is beyond question.

Imbalanced experience-of-self-systems which are subject to the principle of “free will” and which refuse adjustment to the balance of All-That-Is are introduced into isolated and isolating experience-of-self-systems in seeming separation from All-That-Is by reason of their decisions and subsequent consequences based on the principle of “free will”. Imbalancing effects on balanced-operating subsystems are consequently excluded.

The self is a Primordial Source function which at the closure of an experience-of-self-system initiates an all-encompassing inventory and evaluation of all experiences acquired in such a system in order to experience adjustment to the balance of All-That-Is.

Question: What is the role of the world economic system, in particular the world financial system, in this space-time-structure in the adjustment process of the Earth and humanity with All-That-Is?

Answer: The world economic and world financial system plays a decisive role in the final adjustment of the subsystem Earth to balanced-operating subsystems of All-That-Is. Without the world economic and world financial system humanity will be able to experience adjustment to All-That-Is.

Question: How will the final adjustment be accomplished?

Answer:

The final adjustment will be accomplished by a collapse of the world economic and world financial system caused by imbalanced human lifeforms.

Question: Will these imbalanced human lifeforms not take advantage on this collapse in order to wantonly enforce their continuous experience-of-self in seeming separation from All-That-Is?

Answer: That is up to them. Nothing more needs to be said in this regard since the adjustment process is an accomplished matter for all those entities who are at peace in their hearts and clear in their minds concerning the true meaning of life and not-life, being-oneself and finding-to-oneself.

Assessment: In simple terms, the collapse is the climax and final act of a show played out by imbalanced human lifeforms which will lead to their continuous experience-of-self in seeming separation from All-That-Is. The spectators go “home” after the show is over.

Answer: “Home” is a state of consciousness. Regardless in which space-time-structure one finds himself. Regardless on which coordinate inside a space-time-structure one finds himself. The outside mirrors the inside.

This is the end of this announcement.

22.12.2015

Question: What about today’s current energetic state of the space-time-structure in which I find myself?

Answer: Today’s current energies of space-time-events are subject to a continuous transmutation process, the objective of which is the adjustment of all subsystems of All-That-Is.

Question: How about my personal current energetic state in the adjustment process?

Answer: — .

Assessment, Reflection, Question: I am the adjustment process. If I am the adjustment process, then the power of the Source of All-That-Is has been bestowed upon me and the ability to utilize this power in accordance with my soulself and universally valid laws of the Source of All-That-Is. How can I utilize this power on behalf of All-That-Is?

Answer: The highest objective is always to maintain the unity and balance of All-That-Is.

Question: If I notice lack of unity or lack of balance in a system of All-That-Is, do I then have the authority of the Source of All-That-Is to reestablish unity or balance in that particular system?

Answer: The question has always to be considered whether a system is subject to the principle of “free will”. If a system refuses adjustment to the balance of All-That-Is, this expression of “free will” must be considered. This system is then free to experience itself in seeming separation from the Source of All-That-Is.

Question: Is the system Earth subject to the principle of “free will”?

Answer: Not in such a way as a majority of human lifeforms on Earth would think. The principle of “free will” consists in being able to make decisions under consideration of the unity and balance of all forms of expression and systems of All-That-Is.

When a system runs counter to this principle, it will be isolated. Energies needed for the implementation and realization of plans and objectives is only made available to such a degree in order to demonstrate the failure of these plans and objectives to the system willing to realize these plans and objectives.

Question: Is the Earth, a conscious, living soul expression of the Source of All-That-Is subject to the principle of “free will”?

Answer: The Earth is a multisided, multilayered, multiform, expressive, dynamic conglomerate of ensouled lifeforms. They all have made the free choice to incarnate in the same experience-of-self-system and to pass through a common experience-of-self-circuit, at the closure of which each ensouled lifeform, having met self-set learning targets, has the free choice to leave this circuit.

The Earth, too, is currently involved in the adjustment or ascension process. All those ensouled lifeforms in accordance with their soulselves experience together with the Earth ascension into a higher expression-of-self-plane, also called “higher dimension”.

All those structures wantonly created by imbalanced human lifeforms willing to experience themselves in seeming separation from the Source of All-That-Is are gradually outsourced from this ascension process.

These structures are not in accordance with the higher-vibrating energetic structures of higher expression-of-self-planes in which an orientation-to-human-self-attitude is not energetically supported.

These structures will collapse and together with imbalanced human lifeforms be introduced into a low-vibrating expression-of-self-plane in which these lifeforms will be able to meet the learning targets of their current and coming incarnations.

At the closure of their experience-of-self-circuit these lifeforms, too, will have the free choice to ascend to a higher expression-of-self-plane. Nobody is excluded; each ensouled lifeform has the free choice to ascend or to continue another experience-of-self-circuit.

This is the end of this announcement.

24.12.1015

Question: Who was Hitler?

Answer: Hitler was the human name of a soul which, on behalf of the Source of All-That-Is, incarnated in a space-time-structure on the Earth in order to equalize an energetic imbalance and to terminate and to dissolve experience-of-self-loops caused by this imbalance.

After his leaving the political center stage of the space-time-events in which he was incarnated, numerous distorted explanations concerning his actions and being on the Earth have been brought forward. The consequences of the distortions are carried by the whole of humanity and, in particular, by the Germans to this day.

It was not on behalf of All-That-Is to evoke an ideological separation of humanity on the Earth in that space-time-structure, but instead to enable humanity in a collective show to display, to realize, to comprehend, to change its behaviour running counter to common sense. Imbalanced space-time-streams coalescing in the human lifeform Hitler were resolved and released by the consequences of his actions and being.

Question: What was the Third Reich?

Answer: In its essence and entirety, the Third Reich was the rebirth under false leading signs of a predominant and historically grown great power, the objective of which was to accomplish full-spectrum dominance over a considerable part of humanity and the Earth.

The purpose of the Third Reich was to make humanity aware of the ability of an unleashed militant, ethnocentric, religious ideology under the leadership of one man, one party, one people. The Third Reich was able to acquire such secular and spiritual power because the historical leading signs at that time favored its ascension and were supported by transdimensional entities and processes on behalf of the Source of All-That-Is.

The dramas of the world are the firegates through which humanity passes in order to be delivered from its fear-based immaturity. Some go by choice. Some have to be pushed. Hitler was such a “stumbling stone”, such a “pushing stone” which unleashed an avalanche turning over history. The Third Reich was the portal of humanity, an outstanding portal between worlds, a soul-cleansing watergate.

The fear system “Third Reich” is a historical-psychological, archetypal diagram which led to the revelation and release of the deepest-seated fear patterns of the collective soul of humanity. Oftentimes it is a little cause, a little hurt, a forgotten injury, the energetic reverberant sound of which calls beyond the borders of a space-time-structure, until this call emerges to the surface where it is heard. The louder the echo, the deeper the call.

A reverberant sound in the annals of history has to this day not been echoed on the surface of the public awareness of humanity and, in particular, the Germans and the descendants of the German people of that time. (According to this statement, there are two German peoples: the current “visible” German people in Europe, and the descendants of the German people of the Third Reich who live “invisibly” in other places on the Earth or elsewhere. Note, Rumi.)

Elucidation is a conscious, voluntary process initiated by and inside the soul, not an imposed, one-sided lecture, the content of which can be clarified and cleared in educational books and reading rooms, in seminars and courtrooms by a jurisdiction and justice appointed by humans. It is up to each human to decide whether he desires to receive truth undivided, unbiased, unrestricted.

This is the end of this announcement.

Question: What was the role of the Jews in the space-time-structure in which Hitler and the Third Reich incarnated?

Answer: The Jewish people, that is, the souls incarnated as human lifeforms who have confessed in accordance with the principle of “free will” to believe in one only-valid, vindictive Erschöpfer (Creator-and-Exhaustor-God; in German language “schöpfen” means to create, “erschöpfen” means to exhaust; note, Rumi) of a people created and appointed by himself alone in order to rule and dominate the world was the invention of those humans who sought and consolidated control over the humans they ruled.

By means of fear-based teachings and distorted notions of truth and justice a small, influential class of priests managed to consolidate and maintain their influence over a small, by and large faithfully devoted part of humanity over thousands of years.

Ramifications into numerous political, religious, social, economic systems of experience-of-self-systems created by human lifeforms over thousands of years led to gradual exercise of influence and indirect control of these experience-of-self-systems.

The long-term objective behind this indirect exercise of influence from the collective shadows of the public awareness of experience-to-self-systems termed “host nations” was to secure spiritual, political, social, economical predominance over humanity on the Earth beyond the borders of whatever particular space-time-structure.

The final objective envisioned the creation of a world government which was to establish a class of ruling ones and a class of ruled ones, which has been established in other worlds of All-That-Is.

The purpose of such an experience-of-self-system is to enable the experience of ruling and being ruled, which energetic processes evolve, how and which processes of experience-of-self and realization-of-self evolve, how souls incarnated as human lifeforms become aware of their true nature under such circumstances.

The pressure exerted by the ruling ones on the ruled ones is in direct proportion to the pressure exerted by the ruled ones on the ruling ones. The balance of these powers is a permanent breaking test in which the side which avoids getting itself trapped prevails.

Over thousands of years of adaptation and superficial submission to existing and newly emerging power relations the self-chosen people has managed to accomplish almost full-spectrum dominance over all aspects of the Western world and all essential aspects of human life on the Earth beyond the borders of whatever particular space-time-structure.

It is not to be assumed that the ruling ones have clearly comprehended their purpose or internalized lessons from the consequences caused by them, nor have they drawn subsequent conclusions concerning future decisions.

The same holds true for the mass of the people ruled by them. However, the ruled ones, that is, those immortal, unlimited forms of soul expression of the Source of All-That-Is are always able by means of finding-to-oneself, sinking-into-oneself, becoming-one-with-oneself to become aware of the seeming nature and didactic purpose of the experience-of-self-game which they help shaping, and to change the rules of the game in their favor.

The ruled ones rising up against the ruling ones come, each on its own, to the perennially inherent realization that we all, that is, all souls incarnated as human lifeforms, are timeless glimpses in that mirror called life by some, God by others.

All-That-Is is a soul mirror conscious of its entirety experiencing itself in all its indescribable complexity from an innumerable number of perspectives and vantage points. He who regards himself in a mirror, looks into the eyes of God. The human self is a perspective, a perception, a reflection, a mirror in God’s mirror. Complete the mirror, and thou shalt realize and know who thou truly art.

This is the end of this announcement.

25.12.2015

Request: I ask my Highest Self to make me aware of all energetic imbalances which prevent me from realizing and being what I truly am: Creator and Creation.

Answer: The energetic imbalance of human lifeforms on the Earth in the space-time-structure in which you find yourself is en route to equalization and adjustment to balanced-operating subsystems of All-That-Is.

In this adjustment and equalization process encompassing All-That-Is existing energetic imbalances are transmuted and transformed into higher forms of expression and states of being. All those subsystems and energetic forms of expression of the Source of All-That-Is which are aware of their function in the structure of All-That-Is are affected.

In this continuous process of decoupling from limiting circumstances of earthly experience-to-self-systems an increasing number of human lifeforms comes to the realization that their current lives no longer correspond to their inner qualities and their true timeless size.

Like a flower in too tight a pot, unloved, unwatered, moved by the wind, enlivened by the rain, left to its own resources, supported by All-That-Is. Creation forgets its Creator, but the Creator does not forget his Creation.

As concerns the ascension process encompassing All-That-Is, continuous fluctuations in the proverbial swell of the space-time-sea have oftentimes caused confusion and uprooting of experience-of-self-forms which are usually grounded in and at peace with themselves.

By means of these adjustment measures regular evaluations of the current energetic state of a particular subsystem are carried out. Existing imbalances are gradually uplifted and dissolved. The final outcome is perceived clarity, lightness, decoupling, freedom from earthly concerns and shackles, all of which have been wantonly created by imbalanced human lifeforms in order to prevent as many human lifeforms as possible from remembering their soulselves, from returning to their soulselves, from finding the freedom inside their soulselves which they are being wantonly deprived of in the outer world.

While the sack is being pulled tight from the outside, the door opens to the inside. The tighter the sack, the wider the door opening. Humans search for freedom in the wrong places. The door to freedom has always been inside themselves, inside their soulselves.

The more humans keep pondering the question what it means to live a carefree, self-determined, responsible life in a human body in a less limiting experience-of-self-system, the easier they will experience the transition and adjustment to such experience-of-self-systems to which they feel drawn by reason of their inner polarization.

He who but rests inside himself, not lifting any finger to change the outer and inner world, is already save in the bosom of All-That-Is. Because the inner world is all and everything a soul incarnated as human lifeform must ever reclaim for itself and take possession of. (According to this statement, there is no point in initiating mere physical action in order to achieve inner imbalance. Inner balance can best be achieved by non-physical inner work. Note, Rumi.)

Without this reclaiming-for-oneself, without this reempowering-oneself, that is, to return to oneself the power and to take possession of this power which has been perennially placed at one’s disposal, a soul incarnated as human lifeform will not, or only with great difficulties be able to unfold its full soul potential in an experience-of-self-system, such as the Earth.

After the end of their human incarnation these souls are, at their own request, withdrawn by the Source of All-That-Is from whatever particular space-time-structure. Afterwards they have the free choice to incarnate in other three-dimensional experience-of-self-systems, or in less limiting subsystems of All-That-Is in order to unfold their soul potential more freely.

This is the end of this announcement.

Assessment, Question: Today in particular I notice strong energetic currents in my human body. What is going on precisely?

Answer: I am the Source of All-That-Is. The Primordial Source pressure on the subsystem Earth and humanity has increased over the last hours. (According to this statement, the Earth and humanity form one combined subsystem. Note, Rumi.) The objective of these energetic transmission activities is the gradual uplifting of energetic vibration fields and forms of expression of the Source of All-That-Is.

Assessment, Question: It feels like heavy water. Energy to keep the human body alive is available. Energy to sustain energy-intense activities is not available. Even writing, getting up, walking is strenuous. How can I best implement inherent assignments on behalf of All-That-Is?

Answer: I am the Source of All-That-Is. What needs to happen, happens.

Assessment: Allowing events and processes to happen is currently my most important assignment. How can I utilize information on geopolitical developments on behalf of All-That-Is?

Answer: I am the Source of All-That-Is. I am All-That-Is. I am the Light. I am the Enlightenment. I am the Knowledge. I am the Truth. I am the Healing. I am the Completion. I am the Wholeness. I am the Whole. I am the Salvation. I am the Eternity. I am the Constancy. I am the Accomplishment. I am the Dispassion. I am the Deliverance from all earthly temptations and entanglements. I am the Way of the Dreamtime. I am the Way of Freedom. I am the Way Leading Inside. I am the Way Without Destination. I am the Way Without Beginning. I am the Middle. The Golden Middle. The Inner Peace. The Silence of the Movement. The Eye and the Whirl. I am the Conscious Wave Moving the Sea of the Worlds. I am the Hub Moving the Wheel of the Worlds. I am the Sacred Flames. I am the Clarity and the Clearance. I am the Clarity and the Clarification. I am the First Thought, the First Cause, the Primordial Source of All-That-Is. Omilem. Au mi alem. Aumilem.

Assessment, Question: Observing geopolitical developments in a dispassionate manner is an important part in analyzing the current energetic state of the present space-time-structure in the ongoing process of uplifting and adjustment to the balance of All-That-Is.

The most important realization a human lifeform can acquire and internalize is to realize that he is an indivisible part of the Source of All-That-Is which has the power and ability and authorization to act in accordance with his soulself and universally valid laws of the Source of All-That-Is. Does the Source of All-That-Is have a message to humanity?

Answer: The Message is always the same. Love each other and love yourselves. Love yourselves like you love those dearest to you. Love yourselves like you love me. Love me like a mother loves her children. Love me like a father loves his children. Love me like the Earth loves her children. Love me like the fire loves the sun. Love me like the starry sky loves the universe. Love me like the Sun loves the Central Sun. Love me like you want to be loved yourselves.

This is the end of this announcement.


Share this:

Email
Facebook1
Reddit
Twitter
Google



This entry was posted in Ascension. Bookmark the permalink.




* * *






Innerer Diskurs

by Georgi Stankov Posted on December 28, 2015



Shinzhi Rumi, December 28, 2015

www.stankovuniversallaw.com

Vorwort

Lieber Georg,

ich bestätige intensive Transformationsaktivitäten zwischen dem 7. und 20. Dezember und eine Fortsetzung am 25. Dezember.

Am 20. Dezember begann ich, einen “Inneren Diskurs” mit der Quelle in mir herzustellen.

Dabei versetze ich mich in einen ruhigen Zustand, stelle eine Frage. Die aus meinem Herzen kommende Antwort übertrage ich automatisch schreibend auf ein PC-Dokument. Nach Beendigung der Durchsage überarbeite ich den Text (Schreibfehler, Redundanzen, logische Konsistenz, einheitliche Begriffswahl, konsequente Begriffsverwendung).

Die Wortwahl der Durchsagen ist deutlich anders als meine eigenen Ausdrucksstile.

Auslöser für den “Inneren Diskurs” waren sowohl die heiligen Flammen (die täglich in meiner Wohnung wahrnehmbar sind) als auch ein bemerkenswertes Wiedererscheinen Adolf Hitlers im öffentlichen Bewusstsein der Deutschen (“Mein Kampf” soll 2016 wieder in Deutschland gedruckt werden und legal erhältlich sein, einige Bücher und Spielfilme über Hitler sind vor Kurzem veröffentlicht worden).

Die regelmäßige Verinnerlichung und Anwendung der heiligen Flammen begünstigt diesen Schreibvorgang. Es ist auch festzustellen, dass aufgrund der Verinnerlichung und Anwendung der heiligen Flammen eine außerordentliche Schwingungsanhebung in meinem Inneren stattfindet.

Die Flammen verkörpern sich in meinen Visionen als farbige Energiesphären, in deren Mitte sich oftmals ein Aspekt Buddhas befindet, teils aber auch Andeutungen der multidimensionalen Aufenthaltsorte der Flammen. Ich habe bewusst nicht nachgelesen, an welchen Orten sich die Flammen aufhalten, um die Visionen nicht zu beeinflussen.

In den Visionen vereinige ich mich mit den Sphären, bin sowohl eins mit dem Allganzen als auch das Allganze. Die Flammen wirken durch mich, ich bin die Flammen. Mehr dazu im folgenden Text “Innerer Diskurs”.

In Licht und Liebe,

— Rumi —

_______________________________________

20.12.2015

Frage: Bin ich bereit zur Einweihung in die Sieben Heiligen Flammen?

Antwort: Du bist die Sieben Heiligen Flammen.

Frage: Welche Flamme sollte ich zuerst verinnerlichen und anwenden?

Antwort: — .

Feststellung, Frage: Ich bin die Sieben Heiligen Flammen. Dennoch fühle ich mich nicht vollkommen erwacht, geschweige denn „erleuchtet”. Derzeit und oftmals fühle ich mich stumpf, abgestumpft, dumpf, gedämpft. Woran liegt das?

Antwort: Das liegt an der Berufung, die du dir aufgeladen hast. Die aus dir hervorgehende Berufung ist die Umwandlung und Verwandlung der bestehenden energetischen Ungleichgewichte und Schwankungen in dem Raumzeitgefüge, in dem du dich befindest.

Es ging niemals um deinen persönlichen Aufstieg, denn dein persönlicher Aufstieg war stets eine abgeschlossene Sache. Es geht vielmehr um den gemeinschaftlichen Aufstieg, dem beizustehen du dich verpflichtet hast. Du bist ein in menschlicher Lebensform verkörperter Meister der fünften Ausdruckswelle, die auf die Erde gekommen ist, um die Quelle des Allganzen bei der Umsetzung und Verwirklichung eines das Allganze umfassenden Umwandlungs- und Verwandlungsplanes zu unterstützen.

Deine teilnehmende Rolle in diesem Umwandlungs- und Verwandlungsplan besteht in der Aufhebung und Anhebung niedrigschwingender, entwicklungshemmender energetischer Blockaden, die die in menschlichen Lebensformen verkörperten Seelen daran hindern, die ihnen innewohnende schöpferische Kraft verantwortungsbewusst anzunehmen und anzuwenden und aus ihrer zeitlosen Seinsessenz heraus zu leben.

Hochschwingenden Wesen wie dir fällt es schwer, euch in dem Raumzeitgefüge, in dem ihr euch befindet, inmitten der aufkommenden Energieformen des Umwandlungs- und Verwandlungsvorgangs zu behaupten. Denn der Großteil der in menschlichen Lebensformen verkörperten Seelen auf dieser Erde ist nicht willens, sich um sich selber zu kümmern.

Frage: Was ist die Aufgabe der fünften Ausdruckswelle?

Antwort: — .

Frage: Was ist eine Ausdruckswelle?

Antwort: Eine Ausdruckswelle ist eine schöpferische Kraft, deren Aufgabe darin besteht, die Ausdrucksformen des Allganzen miteinander zu verbinden und auszugleichen.

Die fünfte Ausdruckswelle ist eine Quellschöpfungswelle, deren Hauptaufgabe darin besteht, das Gleichgewicht in allen Systemen des Allganzen zu wahren und die allen Subsystemen des Allganzen innewohnenden Quellaufgaben umzusetzen. Dazu bedarf es einer immerwährenden Prüfung aller Subsysteme des Allganzen.

Wenn ein Subsystem sich entgegen der ihm innewohnenden Quellaufgaben des Allganzen verhält, entsendet das Allganze einen Teil von sich selbst, eine Art „Abgesandten mit weitreichender Befugnis”, um das unausgeglichene Subsystem zu prüfen. Auf Grundlage dieser Prüfung werden Ausgleichungsmaßnahmen eingeleitet.

Der Primärquelldruck auf jedes einzelne Subsystem ist stets auf den energetischen Ist-Zustand eines Subsystems abgestimmt. Das Allganze ist Bewegung und Ausgleich.

Frage: Wie ist der gegenwärtige energetische Ist-Zustand des Raumzeitgefüges, in dem ich mich befinde?

Antwort: Der energetische Ist-Zustand dieses Raumzeitgefüges ist auf dem Wege der Vervollkommnung. Angleichung und Ausgleichung aller in diesem Subsystem befindlichen Subsysteme ist ein zeitgleicher, aufeinander abgestimmter Vorgang.

Der Lichtquotient der einzelnen Subsysteme unterliegt Schwankungen bedingt durch wiederkehrende, bewusst herbeigeführte Eingriffe unausgeglichener menschlicher Lebensformen, deren Angleichung an das Gleichgewicht des Allganzen außer Frage steht.

Unausgeglichene Selbsterfahrungssysteme, die dem Grundsatz des „freien Willens” unterliegen und eine Angleichung an das Gleichgewicht des Allganzen ablehnen, werden aufgrund ihrer freiwillig getroffenen Entscheidungen und der dadurch verursachten Folgen in isolierte und isolierende Selbsterfahrungssysteme in scheinbarer Trennung vom Allganzen eingeleitet. Unausgleichende Auswirkungen auf ausgeglichen verfahrende Subsysteme sind somit ausgeschlossen.

Das Selbst ist eine Primärquellfunktion, das zum Ende eines Selbsterfahrungssystems eine allumfassende Bestandsaufnahme und Bewertung aller in so einem System erworbenen Erfahrungen unternimmt, um an das Gleichgewicht des Allganzen angeglichen zu werden.

Frage: Welche Rolle spielt das Weltwirtschaftssystem, insbesondere das Weltfinanzsystem in diesem Raumzeitgefüge für den Angleichungsvorgang der Erde und der Menschheit mit dem Allganzen?

Antwort: Das Weltwirtschafts- und Weltfinanzsystem spielt eine entscheidende Rolle bei der endgültigen Angleichung des Subsystems Erde an ausgeglichen verfahrende Subsysteme des Allganzen. Ohne das Weltwirtschafts- und Weltfinanzsystem wird es der Menschheit möglich sein, die Angleichung an das Allganze zu erfahren.

Frage: Wie wird die endgültige Angleichung hergestellt?

Antwort:

Die endgültige Angleichung wird durch einen von unausgeglichenen menschlichen Lebensformen verursachten Zusammenbruch des Weltwirtschafts- und Weltfinanzsystems hervorgerufen.

Frage: Werden diese unausgeglichenen menschlichen Lebensformen nicht diesen Zusammenbruch zur mutwilligen Durchsetzung ihrer fortschreitenden Selbsterfahrung der vermeintlichen Trennung vom Allganzen nutzen?

Antwort: Das bleibt ihnen selbst überlassen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, weil der Angleichungsvorgang beschlossene Sache für all jene ist, die im Inneren eins und sich klar darüber sind, was Leben und Nichtleben, was Selbst-sein und Zu-sich-selbst-finden wirklich und wahrhaftig bedeutet.

Feststellung: Der Zusammenbruch ist, einfach gesagt, der Höhepunkt und Schlussakt eines von unausgeglichenen menschlichen Lebensformen dargestellten Schauspiels, das zu deren fortschreitender Selbsterfahrung in scheinbarer Trennung vom Allganzen führen wird. Die Zuschauer des Schauspiels gehen nach Ende der Vorstellung „nach Hause”.

Antwort: „Zuhause” ist ein Bewusstseinszustand. Egal, in welchem Raumzeitgefüge man sich befindet. Egal, auf welcher Koordinate innerhalb eines Raumzeitgefüges man sich befindet. Das Äußere spiegelt das Innere.

Das ist das Ende dieser Durchsage.

22.12.2015

Frage: Wie ist der energetische Ist-Zustand des heutigen Tages in dem Raumzeitgefüge, in dem ich mich befinde?

Antwort: Die tagesaktuellen Energien des Raumzeitgeschehens sind einem andauerhaften Umwandlungsprozess unterworfen, dessen Ziel die Angleichung aller Subsysteme des Allganzen ist.

Frage: Wie ist mein persönlicher energetischer Ist-Zustand im Angleichungsvorgang?

Antwort: — .

Feststellung, Überlegung, Frage: Ich bin der Angleichungsvorgang. Wenn ich der Angleichungs- bzw. Aufstiegsvorgang bin, dann trage ich die Macht der Quelle des Allganzen in mir und die Befähigung, diese Macht in Einklang mit meinem Seelenselbst und allgemeingültigen Gesetzen der Quelle des Allganzen einzusetzen. Auf welche Weise kann ich diese Macht im Anliegen der Quelle des Allganzen einsetzen?

Antwort: Das höchste Anliegen ist stets, die Einheit und das Gleichgewicht des Allganzen zu wahren.

Frage: Wenn ich in einem System des Allganzen Einheit bzw. Ungleichgewicht feststelle, habe ich dann die Befugnis der Quelle des Allganzen, in dem entsprechenden System Einheit bzw. Gleichgewicht wiederherzustellen?

Antwort: Die Frage ist stets zu berücksichtigen, ob ein System dem Grundsatz des „freien Willens” unterliegt. Wenn ein System sich der Angleichung an das Gleichgewicht des Allganzen widersetzt, muss dieser Ausdruck des „freien Willens” berücksichtigt werden. Diesem System steht es dann offen, sich selbst in scheinbarer Trennung von der Quelle des Allganzen zu erfahren.

Frage: Unterliegt das System Erde dem Prinzip des „freien Willens”?

Antwort: Nicht so, wie ein Großteil der menschlichen Lebensformen auf der Erde es deutet. Der Grundsatz des „freien Willens” besteht darin, Entscheidungen treffen zu können unter Berücksichtigung der Einheit und des Gleichgewichtes aller Ausdrucksformen und Systeme des Allganzen.

Wenn ein System diesem Grundsatz zuwiderläuft, wird es isoliert. Notwendige Energien zur Umsetzung und Verwirklichung von Vorhaben und Zielvorstellungen werden nur in solchem Maße gewährleistet, um das Scheitern dieser Vorhaben und Zielvorstellungen dem System, das diese Vorhaben und Zielvorstellungen verwirklichen will, vor Augen zu führen.

Frage: Unterliegt die Erde als bewusster, lebendiger, seelischer Ausdruck der Quelle des Allganzen dem Prinzip des „freien Willens”?

Antwort: Die Erde ist eine vielseitige, vielschichtige, vielgestaltige, ausdrucksstarke, ereignisreiche Zusammensetzung beseelter Lebensformen. Sie alle haben die freie Wahl getroffen, sich in dem selben Selbsterfahrungssystem zu verkörpern und einen gemeinsamen Selbsterfahrungskreislauf zu durchlaufen, zu dessen Ende es jeder beseelten Lebensform, die ihre sich selbst gesetzten Lernziele erreicht hat, offen steht, diesen Kreislauf zu verlassen.

Auch die Erde befindet sich im Angleichungs- bzw. Aufstiegsvorgang. All jene beseelten Lebensformen, die in Einklang mit ihren Seelenselbsten sind, erleben zusammen mit der Erde einen Aufstieg in eine höhere Selbstausdrucksebene, auch als „höhere Dimension” bezeichnet.

All jene Gefüge, mutwillig geschaffen von unausgeglichenen menschlichen Lebensformen, die sich selbst in vermeintlicher Trennung von der Quelle des Allganzen erfahren wollen, werden schrittweise aus diesem Aufstiegsvorgang ausgeleitet.

Diese Gefüge sind nicht in Einklang mit den höherschwingenden energetischen Gefügen der höheren Selbstausdrucksebenen, in denen eine auf das menschliche Selbst ausgerichtete Gesinnung keine energetische Unterstützung findet.

Diese Gefüge werden zusammenbrechen und zusammen mit unausgeglichenen menschlichen Lebensformen in eine niedrigschwingende Selbstausdrucksebene eingeleitet, in der diese Lebensformen die Lernziele ihrer gegenwärtigen und kommenden Verkörperungen erreichen können.

Am Ende ihres Selbsterfahrungskreislaufes steht auch diesen Lebensformen der Aufstieg in eine höhere Selbstausdrucksebene offen. Niemand ist davon ausgeschlossen; es steht jeder beseelten Lebensform offen, sich für den Aufstieg zu entscheiden oder für den Verbleib in einem weiteren Selbsterfahrungskreislauf.

Das ist das Ende dieser Durchsage.

24.12.1015

Frage: Wer war Hitler?

Antwort: Hitler war der menschliche Name einer Seele, die sich im Anliegen der Quelle des Allganzen in einem Raumzeitgefüge auf der Erde verkörperte, um den Ausgleich eines energetischen Ungleichgewichtes herzustellen und von diesem Ungleichgewicht verursachte Selbsterfahrungsschleifen zu beenden und aufzulösen.

Nach seinem Austreten aus dem politischen Mittelpunkt des Raumzeitgeschehens, in dem er verkörpert war, kam es zu zahlreichen verzerrten Erklärungen seines Tuns und Seins auf der Erde. Die Folgen der Verzerrungen tragen die gesamte Menschheit und vor allem die Deutschen bis zum heutigen Tage.

Es war nicht das Anliegen des Allganzen, eine ideologische Spaltung der Menschheit auf der Erde in jenem Raumzeitgefüge hervorzurufen, sondern der Menschheit durch ein gemeinschaftliches Schauspiel zu ermöglichen, ihr dem gesunden Menschenverstand zuwiderlaufendes Verhalten darzustellen, wahrzunehmen, zu verstehen, zu verändern. In der menschlichen Lebensform Hitler vereinten sich verknotete Raumzeitströme, die durch die Folgen seines Tuns und Seins gelöst wurden.

Frage: Was war das Dritte Reich?

Antwort: Das Dritte Reich in seiner Wesenheit und Gesamtheit war die Wiedergeburt unter falschen Vorzeichen einer Vormacht und geschichtlich gewachsenen Großmacht, deren Ziel es war, völlige Machtentfaltung über einen beträchtlichen Teil der Menschheit und der Erde zu erlangen.

Die Bestimmung des Dritten Reiches war es, der Menschheit bewusst zu machen, wozu eine entfesselte militante, ethnozentrische, religiöse Ideologie unter der Alleinherrschaft eines Mannes, einer Partei, eines Volkes in der Lage ist. Das Dritte Reich konnte dergleichen weltliche wie geistliche Macht erlangen, weil alle damaligen geschichtlichen Vorzeichen dessen Aufstieg begünstigten und von transdimensionalen Wesenheiten und Vorgängen im Anliegen der Quelle des Allganzen unterstützt wurden.

Die Dramen der Welt sind die Feuertore, durch die die Menschenheit schreitet, um von ihrer angstbasierten Unmündigkeit befreit zu werden. Manche gehen freiweillig. Manche müssen gestoßen werden. Hitler war so ein Stein des Anstoßes, so ein stoßender Stein, der eine geschichtsumwälzende Lawine ins Rollen brachte. Das Dritte Reich war die Pforte der Menschheit, ein bedeutendes Weltenportal, eine Seelenreinigungsschleuse.

Das Angstsystem „Drittes Reich” ist ein geschichtlich-psychologischer, archetypischer Schaltplan, der zur Offenbarung und Freisetzung der tiefsitzendsten Angstmuster der Gemeinschaftsseele der Menschheit führte. Oftmals ist es ein kleiner Anlass, eine kleine Kränkung, eine vergessene Verwundung, deren energetischer Nachhall über die Grenzen eines Raumzeitgefüges hinausruft, bis dieser Ruf an die Oberfläche der Dinge dringt und dort vernommen wird. Je lauter das Echo, desto tiefer der Ruf.

Ein Nachhall in den Annalen der Geschichte hat bis zum heutigen Tage an der Oberfläche des öffentlichen Bewusstseins der Menschheit und vor allem der Deutschen und der Nachfahren des damaligen deutschen Volkes nicht stattgefunden. (Laut dieser Aussage gibt es zwei deutsche Völker: das gegenwärtige „sichtbare” deutsche Volk in Europa, und die Nachfahren des deutschen Volkes des Dritten Reiches, die „unsichtbar” in anderen Teilen der Erde oder woanders leben. Bemerkung Rumi.)

Aufklärung ist ein bewusster, freiwilliger, aus und von der Seele kommender Vorgang, und kein aufgezwungener, einseitiger Vortrag, dessen Inhalt in Lehrbüchern und Lesehallen und Seminaren und Gerichten einer von Menschen bestellten Gerichtsbarkeit, von Menschen bestellten Gerechtigkeit erklärt und geklärt werden kann. Jeder Mensch muss für sich selber die Entscheidung treffen, Wahrheit ungeteilt, unvoreingenommen, unverstellt empfangen zu wollen.

Das ist das Ende dieser Durchsage.

Frage: Was war die Rolle der Juden in dem Raumzeitgefüge, in dem sich Hitler und das Dritte Reich verkörperten?

Antwort: Das jüdische Volk, sprich die in menschlichen Lebensformen verkörperten Seelen, die sich nach dem Grundsatz des „freien Willens” dazu bekannt haben, an einen alleingültigen, rachsüchtigen Erschöpfer eines nur von ihm zum Herrschen und Beherrschen der Welt auserkorenen, erschaffenen Volkes zu glauben, war eine Erfindung jener Menschen, die die Leitung und Lenkung über die von ihnen beherrschten Menschen suchte und festigte.

Durch angstbasierte Lehren und verzerrte Vorstellungen von Wahrheit und Gerechtigkeit gelang es einer kleinen, einflussreichen Priesterklasse, ihren Einfluss über einen kleinen, im Großen und Ganzen treu ergebenen Teil der Menschheit zu festigen und im Laufe der Jahrtausende zu halten.

Verästelungen in zahlreiche politische, religiöse, soziale, wirtschaftliche Systeme der im Laufe der Jahrtausende von menschlichen Lebensformen erschaffenen Selbsterfahrungssysteme führten zur schrittweiten Einflussnahme und mittelbaren, nachhaltigen Leitung und Lenkung dieser Selbsterfahrungssysteme.

Die langfristige Zielvorstellung dieser mittelbaren Beeinflussung aus den Gemeinschaftsschatten der öffentlichen Wahrnehmung der als „Gastvölker” bezeichneten Selbsterfahrungssysteme war die Sicherung geistlicher, politischer, sozialer, wirtschaftlicher Vorherrschaft über die Menschheit auf der Erde über die Grenzen des jeweiligen Raumzeitgefüges hinaus.

Die Endzielvorstellung sah die Schaffung einer Weltregierung vor, die zur Bildung einer Klasse aus Herrschenden und einer Klasse aus Beherrschten führen sollte, wie es in anderen Welten des Allganzen stattgefunden hat.

Die Bestimmung eines solchen Selbsterfahrungssystems ist die Erfahrungmachung von Herrschenden und Beherrschten, welche energetischen Entwicklungen sich daraus entwickeln, wie und welche Vorgänge der Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis entstehen, wie in menschlichen Lebensformen verkörperte Seelen sich ihrer wahren Natur unter derartigen Umständen bewusst werden.

Der von den Herrschenden auf die Beherrschten ausgeübte Druck steht in unmittelbarem Verhältnis zu dem von den Beherrschten auf die Herrschenden ausgeübten Druck. Das Gleichgewicht dieser Kräfte ist ein ständiges Zerreißspiel, bei dem die Seite die Oberhand behält, die es am besten versteht, sich nicht in die eigenen Karten blicken zu lassen.

Im Laufe der Jahrtausende der Anpassung an und oberflächlichen Unterwerfung unter bestehende und neu entstehende Machtverhältnisse ist es dem selbstauserwählten Volk gelungen, nahezu eine Gesamtherrschaft über alle Bereiche der westlichen Welt und wesentlichen Bereiche des menschlichen Lebens auf der Erde über die Grenzen des jeweiligen Raumzeitgefüges hinaus zu erlangen.

Es ist nicht davon auszugehen, dass die Herrschenden ihre Rolle klar verstanden oder Lehren aus den von ihnen verursachten Folgen verinnerlicht und daraus Schlüsse für zukünftige Entscheidungen gezogen haben.

Das gleiche ist bei der Masse der von ihnen Beherrschten festzustellen. Dennoch sind die Beherrschten, sprich jene unsterblichen, uneingeschränkten, seelischen Ausdrucksformen der Quelle des Allganzen stets dazu in der Lage, mittels Zu-sich-selbst-findung, In-sich-selbst-versenkung, Eins-mit-sich-selbst-werdung die scheinhafte Wesensart und lehrhafte Bedeutung des von ihnen mitgestalteten Selbsterfahrungsspieles zu erkennen und die Spielregeln zu ihrem Vorteil zu verändern.

Die sich gegen die Herrschenden erhebenden Beherrschten gelangen ein jeder für sich zu der seit Ewigzeiten ihnen innewohnenden Erkenntnis, dass wir alle, sprich alle in menschlichen Lebensformen verkörperte Seelen, zeitlose Augenblicke in jenem Spiegel sind, den die einen Leben, die anderen Gott nennen.

Das Allganze ist ein sich seiner Ganzheit bewusster Seelenspiegel, der sich aus unterschiedlichsten Blickwinkeln in all seiner unbeschreiblichen Vielfalt erlebt und erfährt. Wer sich selbst im Spiegel betrachtet, schaut Gott in die Augen. Das menschliche Selbst ist ein Blickwinkel, eine Wahrnehmung, ein Widerschein, ein Spiegel im Spiegel Gottes. Vervollständige den Spiegel, und du siehst und weißt, wer du wirklich bist.

Das ist das Ende dieser Durchsage.

25.12.1015

Aufforderung: Ich bitte mein Höchstes Selbst, mir alle energetischen Ungleichgewichte bewusst zu machen, die mich daran hindern, mich als das zu erkennen und das zu sein, was ich wirklich und wahrhaftig bin: Schöpfer und Schöpfung.

Antwort: Das energetische Ungleichgewicht der menschlichen Lebensformen auf der Erde in dem Raumzeitgefüge, in dem du dich befindest, ist auf dem Wege der Ausgleichung und Angleichung an ausgeglichen verfahrende Subsysteme des Allganzen.

In diesem das Allganze umfassenden Angleichungs- und Ausgleichungsvorgang werden die bestehenden energetischen Ungleichgewichte in höhere Ausdrucksformen und Seinszustände umgewandelt und verwandelt. Davon betroffen sind all jene Subsysteme und energetischen Ausdrucksformen der Quelle des Allganzen, die sich ihrer wahren Bestimmung im Gefüge des Allganzen bewusst sind.

In diesem fortschreitenden Entkoppelungsvorgang von den einschränkenden Umständen irdischer Selbsterfahrungssysteme reift in immer mehr menschlichen Lebensformen die Erkenntnis, dass ihre gegenwärtigen Leben nicht länger ihren inneren Eigenschaften und ihrer wahren zeitlosen Größe entsprechen.

Wie eine Blume in zu engem Topf auf dem zugigen Fensterbrett eines Hochhauses; ungeliebt, ungegossen, vom Winde bewegt, vom Regen belebt, sich selbst überlassen, vom Allganzen getragen. Die Schöpfung vergisst ihren Schöpfer, nicht aber der Schöpfer seine Schöpfung.

Was den das Allganze umfassenden Aufstiegsvorgang betrifft, so haben immerwährende Schwankungen im sprichwörtlichen Wellengang des Raumzeitmeeres zur oftmaligen Verwirrung und Entwurzelung ansonsten geerdeter, in sich ruhender seelischer Selbstausdrucksformen geführt.

Durch diese Anpassungsmaßnahmen finden regelmäßige Überprüfungen des energetischen Ist-Zustandes eines entsprechenden Subsystems statt. Bestehende Ungleichgewichte werden schrittweise angehoben und aufgehoben. Das Endergebnis ist wahrgenommene Klarheit, Leichtigkeit, Entkoppelung, Befreiung von irdischen Sorgen und Fesseln, die allesamt von unausgeglichenen menschlichen Lebensformen mutwillig erschaffen worden sind, um möglichst viele menschliche Lebensformen davon abzuhalten, sich auf ihre Seelenselbste zurückzubesinnen, in ihre Seelenselbste zurückzukehren, in ihren Seelenselbsten die Freiheit zu finden, die ihnen in zunehmendem Maße in der äußeren Welt mutwillig entzogen wird.

Während der Sack von außen zugezogen wird, öffnet sich das Tor nach innen. Je enger der Sack, desto breiter die Toröffnung. Die Menschen suchen die Freiheit an den falschen Orten. Das Tor zur Freiheit hat sich immer in ihnen selbst, in ihren Seelenselbsten befunden.

Je mehr Menschen sich mit der Frage beschäftigen, was es bedeutet, ein sorgenfreies, selbstbestimmtes, verantwortungsbewusstes Leben in einem menschlichen Körper in einem weniger einschränkenden Selbsterfahrungssystem zu leben, umso leichter wird ihnen der Übergang in und die Angleichung an solche Selbsterfahrungssysteme fallen, zu denen sie sich aufgrund ihrer inneren Polarisierung hinzugezogen fühlen.

Wer nur in sich ruht, ohne einen Finger zur Veränderung der äußeren und inneren Welt zu bewegen, ist bereits im Schoße des Allganzen geborgen. Denn die innere Welt ist alles, was eine in menschlicher Lebensform verkörperte Seele sich ermächtigen muss. (Laut dieser Aussage ist es nicht sinnvoll, bloße körperliche Handlungen auszuführen, um innere Ausgeglichenheit herzustellen. Innere Ausgeglichenheit kann am besten durch nicht-körperliche innere Arbeit hergestellt werden. Bemerkung, Rumi.)

Ohne diese Selbstrückbemächtigung, ohne diese Selbstrückermächtigung, sprich sich selber die Kraft zurückzugeben und selber die Kraft anzunehmen, die seit Ewigzeiten einem selber zur Verfügung gestanden hat, wird es einer in menschlicher Form verkörperten Seele nicht oder nur schwerlich gelingen, ihr volles Seelenpotential in einem Selbsterfahrungssystem wie dem der Erde zu entfalten.

Diese Seelen werden nach dem Ende ihrer menschlichen Verkörperung von der Quelle des Allganzen aus dem jeweiligen Raumzeitgefüge ausgeleitet. Danach steht es ihnen offen, sich in anderen dreidimensionalen Selbsterfahrungssystemen zu verkörpern, oder sich in weniger einschränkenden Subsystemen des Allganzen zu verkörpern, um sich in diesen seelisch einfacher zu entfalten.

Das ist das Ende dieser Durchsage.

Feststellung, Frage: Insbesondere am heutigen Tage empfinde ich in meinem menschlichen Körper starke energetische Ströme. Was passiert genau?

Antwort: Ich bin die Quelle des Allganzen. Der Primärquelldruck auf das Subsystem Erde und Menschheit hat in den letzten vergangenen Stunden zugenommen. (Laut dieser Aussage bilden die Erde und die Menschheit ein gemeinsames Subsystem. Bemerkung Rumi.) Ziel dieser energetischen Durchleitungsaktivitäten ist die schrittweise Anhebung energetischer Schwingungsfelder und Ausdrucksformen der Quelle des Allganzen.

Feststellung, Frage: Es fühlt sich an wie schweres Wasser. Dem menschlichen Körper steht ausreichend Kraft zur Verfügung, um am Leben zu bleiben. Für energieintensive Aktivitäten ist Energie entzogen. Sogar das Schreiben, Aufstehen, Gehen empfinde ich als anstrengend. Wie kann ich am besten die mir innewohnenden Bestimmungen im Sinne der Quelle des Allganzen umsetzen?

Antwort: Ich bin die Quelle des Allganzen. Alles geschieht, was geschehen muss.

Feststellung: Geschehen lassen ist derzeit meine wichtigste Bestimmung. Wie kann ich Informationen über weltpolitische Entwicklungen im Sinne der Quelle des Allganzen einsetzen?

Antwort: Ich bin die Quelle des Allganzen. Ich bin das Allganze. Ich bin das Licht. Ich bin die Erleuchtung. Ich bin das Wissen. Ich bin die Wahrheit. Ich bin die Heilung. Ich bin das Heil. Ich bin die Ganzheit. Ich bin das Ganze. Ich bin die Erlösung. Ich bin die Ewigkeit. Ich bin die Beständigkeit. Ich bin die Errungenschaft. Ich bin die Leidenschaftslosigkeit. Ich bin die Befreiung aller irdischen Versuchungen und Verstrickungen. Ich bin der Weg der Traumzeit. Ich bin der Weg der Freiheit. Ich bin der Weg, der ins Innere führt. Ich bin der Weg, der kein Ziel hat. Ich bin der Weg, der keinen Anfang hat. Ich bin die Mitte. Die Goldene Mitte. Die Innere Ruhe. Die Stille der Bewegung. Das Auge und der Wirbel. Ich bin die Bewusste Welle, die das Weltenmeer bewegt. Ich bin die Nabe, die das Weltenrad bewegt. Ich bin die Heiligen Flammen. Ich bin die Klarheit und die Klärung. Ich bin die Klarheit und die Erklärung. Ich bin der Erste Gedanke, die Erste Ursache, der Ursprung von allem. Omilem. Au mi alem. Aumilem.

Feststellung, Frage: Weltpolitische Entwicklungen leidenschaftslos zu verfolgen ist ein wichtiger Bestandteil der Analyse des energetischen Ist-Zustandes des gegenwärtigen Raumzeitgefüges im fortschreitenden Anhebungs- und Angleichungsvorgang an das Gleichgewicht des Allganzen.

Die wichtigste Erkenntnis, die eine menschliche Lebensform erwerben und verinnerlichen kann, ist die Kenntnis, ein unteilbarer Teil der Quelle des Allganzen zu sein, dem die Macht und Befähigung und Befugnis gegeben ist, im Einklang mit seinem Seelenselbst und den allgemeingültigen Gesetzen der Quelle des Allganzen zu handeln. Hat die Quelle des Allganzen eine Botschaft für die Menschenheit?

Antwort: Die Botschaft ist stets die selbe. Liebet einander und euch selbst. Liebet euch selbst so, wie ihr eure Nächsten liebt. Liebet euch selbst so, wie ihr mich liebt. Liebet mich so, wie eine Mutter ihre Kinder liebt. Liebet mich so, wie ein Vater seine Kinder liebt. Liebet mich so, wie die Erde ihre Kinder liebt. Liebet mich so, wie das Feuer die Sonne liebt. Liebet mich so, wie der Sternenhimmel das Universum liebt. Liebet mich so, wie die Sonne die Zentralsonne liebt. Liebet mich so, wie ihr geliebt werden wollt.

Das ist das Ende dieser Durchsage.


Share this:

Email
Facebook1
Reddit
Twitter
Google



This entry was posted in Ascension. Bookmark the permalink.



* * *

No comments:

Post a Comment