Monday, September 15, 2014

Typical Attributes of End Time ::: Typische Merkmale am Zeitenende

* * *
***
Translate   /traducir/ Vertaal /  ♪ → → → ► → → →
Terjemahan/μεταφράζω / übersetzen / ♪ → → → ► → → →
переводити/Traduire/ переводить ♪ → → → → → → ►
 ترجم / לתרגם   翻訳する
  ***
***   * * *

Typical Attributes of End Time
 
by Georgi Stankov Posted on September 15, 2014

Sananda
channelled by Jahn J Kassl on September 6, 2014
http://www.lichtweltverlag.com/de/blog/index.html
first published on September 15, 2014 in
www.stankovuniversallaw.com

translated by Franz

Report: I am with my beloved son NOAH at the bakery, as two boys, one a little bit taller, the other a little bit shorter, suddenly begin to swear at Noah and drive him into the corner of the establishment. How “small” he is and how “dumb”, breaks out from the two, which seem to be possessed by a dark spirit. The mother or grandmother, who stands next to them, takes no notice of it and only stares into space. Finally I intervene and decisively scold the two boys to such an extent that all customers and also the service personnel become silent. After the boys, as I demanded from them, apologize to Noah, we leave the location.


On the street the following dialogue develops between Noah and myself:

JJK: Were you afraid?

NOAH: No. But why do they do this?

JJK: Because nobody tells them that they cannot do this. The parents are either dumb and therefore the children behave in such a manner; or the children also sense how strong you are, therefore they want to weaken you.

NOAH: Why am I stronger than all other human Beings?

JJK: Because you were created like that. (End of dialogue)

I report this incident to my wife during lunch. Noah listens attentively, whereby he unmistakably confirms again that he was not afraid. In totality I perceived the human Beings, who Noah and I met during our outing of today, as dull and absolutely soulless. As so often, only today with the additional impression to notice a certain madness and unpredictability (like with the two boys in the bakery); everything seems possible as the suppressed issues come up or as alien occupations have an effect. (End of report)

Beloved Ones,

I am SANANDA

This snapshot of today reflects the actual quality of time in this irresistibly into the Light turning world.

Open Attacks of the Dark Ones

The dark ones try with all means, whereby they take possession of human Beings, to bring fear to the light warriors of the first and last hours, or try to weaken them in any possible way. Thereby, and this is new, they attack these offensively. The “hide-and-seek” game is over, because there is no more time left.

For the dark powers it actually is about the whole thing. And they have nothing to lose anymore; therefore they throw everything into the already lost battle. The scene in the bakery therefore describes two things:

1) Surprising, uncovered and open attacks increase against the light warriors and

2) The “bakery” as a symbol for the “bread of life”, which under all circumstances should be held far from human Beings.

This means: The attacks of the dark ones against the light warriors of the first and last hours, and the Masters and the soon-to-be Masters of this time, change in the method of how they are carried out. No longer from behind, but obviously, because the end time allows nothing but this step.

Based on these premises I remind all ascending ones to use their lightsaber and choose the path of vigilance, because truly: At the end of time the destructive forces of darkness fly the lowest.

Regarding the perception of the environment of human Beings, as documented here by Jahn, I add that with the steady increase in the vibration of Light, the discharges of individual human souls must also condense. Like in a “pressure cooker” before the explosion, human Beings begin to “go bananas”, “overcook” or “spill over”. On the one hand they can no longer sustain this high vibration, on the other hand this high vibration brings all dark programming into the light.(This is the energetic mechanism of culmination of aggression and final resolution through confrontation of light and darkness that will unleash our Ascension and the MPR, note George)

A very demanding aspect of end time, which so far has not been experienced to this extent; demanding for the ascending ones as well as for the remaining ones or in this manner alien-possessed human Beings.

In totality, these days show what is, what the typical attribute of the end time in a sluggishly vibrating world amounts to: The attacks on the light bearers increase and due to lack of time, which would be needed for well planned attacks, are carried out more obviously and more clumsily.

Thereby, all human Beings, who have undermined their own beauty, are being confronted with themselves in a very drastic manner, whereby certain “madness” is written in their face. This is also the reason why at this time the awakened ones perceive most human Beings as “ghost figures” with “grimace faces” (e.g. see shocking demonic photos of Obama here, note George).

Described is: The end time with its typical attributes. For the ascending ones there is nothing else to do than to consciously encounter this fact, in order to behave without fear and decisively toward such infringements.

General Purification of the “Lukewarm” Ones

For those, who stagger, are neither fish nor flesh, for those, who have knowledge of the ascension, yet deny it, as it is necessary to avow oneself to it, the time of general purification begins.

It is the goal to prepare these Beings for the day X. For this purpose it is necessary to cleanse their energy fields to a certain degree, so that these human Beings can partially recognize in the proximity to these divine events what makes the ascension to a higher vibrating 4D world effective. These “lukewarm” ones will be jolted in a very specific manner; whereby all their “securities” will be taken away.

Initially, this means that many human Beings will lose the orientation in this world, before they will be gifted with the orientation in themselves.

This is an intensive program of healing, whereby some human Beings will free themselves from the claws of the dark powers. The divine Light also illuminates the dark shadows, brings clarity into the turbid waters of these souls.

And at the “end of scrutiny” it requires the firm decision from these human Beings to turn away from half-truths and turn to the whole truth. The unredeemed dark in human Beings now appears blatantly obvious and the visible fright in the world increases temporarily; discharges on all levels before it will be silent in this world – with a hint from God.

This is a clear assessment of this time because the final transfiguration of the planet will be accomplished mostly without human Beings. The ones will receive new homes in the temporary world; the others will enter into the Heavens of the fifth dimension, while this world will be freed from all dross.

In Love and with God’s Grace, I bring you the blessing from the spiritual world. We truly are like a fortress, which cannot be taken.

We are the outpouring omnipresent Light. We are the crystalline field of Love. We are the transparent and all penetrating power of Creation. We are the builders of new worlds – all over in All-That-Is.

I am
SANANDA
In infinite Love

This entry was posted in Ascension 2012. Bookmark the permalink

 
* * *

Typische Merkmale am Zeitenende
by Georgi Stankov Posted on September 15, 2014

Sananda
channelled by Jahn J Kassl on September 6, 2014
http://www.lichtweltverlag.com/de/blog/index.html
first published on September 15, 2014 in
www.stankovuniversallaw.com

Bericht: Bin mit meinem geliebten Sohn NOAH beim Bäcker, als plötzlich zwei Buben, einer etwas größer, der andere etwas kleiner, Noah wüst beschimpfen beginnen und ihn in die Ecke des Lokals treiben. Wie „klein“ er sei und dumm“, bricht es aus den zweien, die von einem dunklen Geist besessen scheinen, heraus. Die Mama oder Oma, die dabei steht, nimmt fast keine Kenntnis davon und starrt nur Löcher in die Luft. Schließlich greife ich ein und weise beide Buben derart entschieden zurecht, dass alle Kunden und auch die Bedienstete der Bäckerei verstummen. Nachdem sich die Buben, wie ich es von ihnen verlangte, bei Noah entschuldigen mussten, verlassen wir den Ort.


Auf der Straße entwickelt sich zwischen mir und Noah folgender Dialog:

JJK: Hast du dich gefürchtet?

NOAH: Nein. Aber warum tun die das?

JJK: Da ihnen niemand sagt, dass sie das nicht tun dürfen. Die Eltern sind scheinbar blöd und somit verhalten sich auch die Kinder so; und die Kinder spüren auch wie stark du bist, daher wollen sie dich schwach machen.

NOAH: Warum bin ich stärker wie alle anderen Menschen?

JJK: Da du so erschaffen bist. (Dialog Ende)

Diesen Vorfall erzähle ich beim Mittagsessen meiner Frau. Noah hört ganz aufmerksam zu, wobei er uns nochmal unmissverständlich bestätigt, keine Angst gehabt zu haben. Insgesamt nahm ich die Menschen, denen Noah und ich bei unserem heutigen Ausflug begegneten, dumpf und absolut unbeseelt wahr. Wie schon so oft, nur heute mit dem zusätzlichen Eindruck, ihnen eine gewisse Verrücktheit und Unberechenbarkeit (wie den zwei Kindern in der Bäckerei) anzumerken; alles scheint möglich, so die verdrängten Themen hochkommen oder so sich Fremdbesetzungen auswirken. (Bericht Ende)

Geliebte Menschen,

Ich bin SANANDA

Diese Zeitaufnahme des heutigen Tages, spiegelt die aktuelle Zeitqualität auf dieser sich unaufhaltsam in das Licht wendenden Welt.

Offene Angriffe der Dunklen

Mit allen Mitteln versuchen die Dunklen, in dem sie menschliche Wesen in Besitz nehmen, den Lichtkriegern der ersten und letzten Stunden, Angst zu bringen oder sie auf irgendeine Weise zu schwächen. Dabei, und das ist neu, attackieren sie diese offensiv. Das „Versteckenspiel“ ist vorüber, denn dazu reicht die Zeit nicht mehr aus.

Für die finsteren Mächte auf dieser Zeitlinie geht es aktuell um das Ganze. Und sie haben nichts mehr zu verlieren, daher werfen sie alles in die bereits verlorene Schlacht. Die Szene in der Bäckerei, beschreibt somit zweierlei:

1) überaschende, unverdeckte und offene Angriffe auf die Lichtkrieger nehmen zu und

2) die „Bäckerei“ als Sinnbild, für das „Brot des Lebens“, das unter allen Umständen von den Menschen ferngehalten werden soll.

Das bedeutet: Die Angriffe der Dunklen auf die Lichtkrieger der ersten und letzten Stunden, auf die Meister und auf die angehenden Meister dieser Zeit, verändern sich in der Art und Weise, wie sie vorgetragen werden. Nicht mehr hinterrücks, sondern offensichtlich, da diese Endzeit nur noch diesen Schritt zulässt.

Vor diesem Hintergrund erinnere ich alle Aufsteigenden daran, ihr Lichtschwert zu benutzen und den Weg der Achtsamkeit zu wählen, denn wahrlich: Am Ende der Zeit fliegen die destruktiven Kräfte der Finsternis am tiefsten.

Zu der Wahrnehmung von der Umwelt der Menschen, wie von Jahn hier dokumentiert, füge ich hinzu, dass sich mit der ständigen Zunahme der Lichtschwingung, auch die Entladungen in den einzelnen Menschenseelen verdichten müssen. Wie in einem „Druckkochtopf“ vor der Explosion, so beginnen nun die Menschen „durchzudrehen“, „überzukochen“ oder „auszuufern“.

Einerseits halten sie dieser hohen Schwingung nicht mehr stand, andererseits bringt die hohe Schwingung alle dunklen Programmierungen ans Licht. Ein sehr fordernder Aspekt der Endzeit, der in diesem Ausmaß bisher nicht erfahren wurde; fordernd sowohl für die Aufsteigenden, als auch für die Zurückbleibenden oder derart fremdbesetzten Menschen.

Insgesamt zeigen diese Tage auf, was ist, was das typische Merkmal des Zeitenendes in einer träge schwingenden Welt ausmacht: Die Angriffe auf die Lichtträger nehmen zu und werden in Ermangelung der Zeit, die für gut vorgetragenen Angriffe noch bleibt, offensichtlicher und plumper vorgetragen.

Dabei werden alle Menschen, die ihre eigene Schönheit bisher untergraben haben, mit sich selbst auf eine sehr drastische Weise konfrontiert, wodurch ihnen ein gewisser „Wahnsinn“ ins Gesicht geschrieben steht. Dies ist auch der Grund, warum derzeit die Erwachten die meisten Menschen als „Geistergestalten“ mit „Fratzengesichtern“ wahrnehmen (z.B. siehe die shockierenden demonischen Photos von Obama here, Anm. George).

Beschrieben ist: Das Zeitenende mit deren typischen Merkmalen. Für die Aufsteigenden gilt es nichts weiter zu tun, als dieser Tatsache bewusst zu begegnen, um sich furchtlos und entschieden gegenüber solchen Übergriffen zu verhalten.

Generelle Reinigung der „Lauen“

Für die, die wanken weder Fisch sind noch Fleisch, für die, die vom Aufstieg Kenntnis haben, diesen jedoch leugnen, so es sich dazu zu bekennen gilt, beginnt nun die Zeit der generellen Reinigung. Ziel ist es, das Wesen dieser Menschen für den Tag X vorzubereiten. Dafür ist es nötig, deren Energiefelder bis zu einem bestimmten Grad zu säubern, damit diese Menschen in der Nähe dieser göttlichen Ereignisse zumindest teilweise erkennen können, wodurch der Aufstieg auf eine höher Schwingenden 4D-Welt wirksam wird.

Diese „Lauen“ werden jetzt auf eine ganz spezifische Weise durchgerüttelt; indem ihnen alle „Sicherheiten“ genommen werden. Dies bedeutet zunächst, dass viele Menschen die Orientierung in dieser Welt verlieren, ehe sie mit der Orientierung in sich selbst beschenkt werden. Ein intensives Programm der Heilung, wodurch sich manche Menschen aus den Fängen der Finstermächte befreien werden. Das göttliche Licht belichtet die dunklen Schatten, bringt Klarheit in die trüben Gewässer dieser Seelen.

Und am „Ende der Prüfungen“ bedarf es von diesen Menschen den festen Entschluss, sich von den Halbwahrheiten ab und der ganzen Wahrheit zuzuwenden. Das unerlöst Dunkle im Menschen tritt nun überdeutlich hervor und der sichtbare Schrecken in der Welt nimmt vorübergehend zu; Entladungen auf allen Ebenen, ehe es still wird auf dieser Welt – mit einem Fingerzeig Gottes.

Das ist ein klarer Befund dieser Zeit, denn die abschließende Transfiguration des Planeten vollzieht sich weitgehend ohne die Menschen. Die Einen erhalten neue Wohnungen in der vergänglichen Welt, die anderen gehen, während diese Welt von allen Schlacken befreit wird, ein in die Himmel der fünften Dimension.

In Liebe und mit der Gnade Gottes überbringe ich euch den Segen der geistigen Welt. Wir sind wahrlich eine uneinnehmbare Festung.

Wir sind das ausströmendes allgegenwärtiges Licht. Wir sind das kristallines Feld der Liebe. Wir sind die durchlässige und alles durchringende schöpferische Kraft. Wir sind die Erbauer neuer Welten – überall im Sein.

Ich bin
SANANDA
In unendlicher Liebe

This entry was posted in Ascension 2012. Bookmark the permalink.


* * *

No comments:

Post a Comment